Leitwolf

Mit Führungsleitlinien erfolgreich führen

By 3. April 2018 No Comments

Ein wirksames Werkzeug, um sich selbst und Andere erfolgreich zu führen, sind klare Führungsleitlinien. Sie können sehr kraftvoll sein, wenn sie stark und klar sind, aber auch wenn sie zu deinem Geschäft und zu dir als Person passen.

Grundsätzlich sollten Leitlinien klar, fokussiert und einfach formuliert sein. Ein gutes Beispiel für Führungsleitlinien ist Jeff Weiner, der CEO von Linkedin. Denn er arbeitet am liebsten mit Menschen, die bei ihrer Arbeit die folgenden 3 Dinge tun:

  • Sie denken groß
  • Sie tun viel
  • Sie haben Spaß

 

Ein weiteres Beispiel für wirksame Führungsleitlinien lebte mir einer meiner insgesamt 19 Chefs sehr konsequent vor. Er führte nach nur zwei Führungsleitlinien:

  • Was ist richtig für unseren Kunden?
  • Was ist richtig für unsere Firma?

 

Die Kraft guter Führungsleitlinien habe ich auch besonders intensiv an dem folgenden Beispiel erlebt:

Als ich Marketingdirektor in einem weltweiten Konsumgüterunternehmen war, bekamen wir im Jahr 2000 einen neuen CEO. Der Aktienkurs war eingebrochen, und unsere Firma war in echten Schwierigkeiten. In unserem Auditorium mit 300 Sitzplätzen befanden sich mindestens 500 Menschen. Es war so leise, man konnte eine Stecknadel fallen hören.

Unser neuer CEO war spürbar angespannt. Er sagte ehrlich, dass er noch nicht klar wusste, was wir genau in unserem Land sowie weltweit tun müssten, um wieder auf Kurs zu kommen. Allerdings war er höchst entschlossen, das mit unserer Hilfe sehr schnell herauszufinden. Er war glasklar in seinen „10 Beliefs“, in den 10 Führungsleitlinien, an die er am meisten glaubte.

Ich war zutiefst beeindruckt, wie ein Leader in nur 30 Minuten mit 10 einfachen, klaren Glaubensgrundsätzen ein solches Vertrauen in meinen Kollegen und mir schaffen konnte. Das war ein echtes Leitwolf-Verhalten. Und Ich bin mir sicher, diese 10 Führungsprinzipien waren ein wichtiger Bestandteil des Erfolges, den unsere Firma, in den 10 Jahren danach hingelegt hat. Es waren die erfolgreichsten in 180 Jahren Firmengeschichte.

Nach dieser beeindruckenden Präsentation durch unseren neuen CEO ging ich in mein Büro und begann sofort, meine eigenen Führungsleitlinien aufzuschreiben. Über die nächsten Jahre habe ich sie weiterentwickelt, seit einigen Jahren sind sie nun konstant.

 

Auf der Verhaltensebene bedeutet gutes Führen für mich: Klarheit, Fokus und konstruktive Energie.

Auf der Beziehungsebene bedeutet gutes Führen für mich: Vertrauen, Respekt, Verantwortung und Konsequenz.

Das sind meine 7 Führungsleitlinien.

 

Was sind deine? Was heißt gutes Führen für dich?

Warum ist es überhaupt sinnvoll, diese Frage zu beantworten? Weil es dir Klarheit bringt, wie du dich selbst und Andere führen willst. Weil es Andere spüren, dass du nach klaren Grundsätzen lebst und führst. Und das stärkt das Vertrauen der Anderen in dich als Leitwolf.

 

Ich sehe 4 Dinge, die du als Leitwolf konkret tun kannst, um deine Führungsleitlinien zu klären und erfolgreich umzusetzen:

 

1. Deine Führungsleitlinien aufschreiben

 

Weißt du, was gutes Führen für dich bedeutet? Bist du dir darüber im Klaren? Ein Weg, klar zu werden, ist, sie aufzuschreiben. Vielen Menschen wird erst klar, was sie meinen, wenn sie ihre Gedanken aufschreiben.

Deshalb Tipp 1: Führungsleitlinien aufschreiben!

 

2Umsetzen und Reflektieren

 

Wenn du sie aufgeschrieben hast, dann fang an, sie umzusetzen. Orientiere dich an ihnen, wenn du Entscheidungen triffst.

Ein Beispiel: angenommen eine deiner Führungsleitlinien heisst «Respekt». Durch deine Personalentscheidungen umgibst du dich aber mit Mitarbeitern, die du sympathisch findest und die immer das tun, was dir gefällt. Damit läufst du Gefahr, dass du Ja-Sager um dich herum hast, die dir gefallen wollen, die sich aber nicht trauen, dir zu widersprechen, wenn sie eine bessere Idee haben als du. So bekommst du viele Nettigkeiten gesagt, aber nicht unbedingt die besten Ideen. Du erreichst nicht den maximalen Erfolg, und dein Handeln wird deiner Führungsleitlinie «Respekt» nicht gerecht.

Wenn du einmal nicht genau weisst, was in deinem Geschäft die richtige Lösung für eine Herausforderung ist, dann nimm deine Führungsprinzipien zur Hand und wende sie an. Und nimm dir immer mal wieder Zeit zu reflektieren.

Was habe ich als Führungskraft in letzter Zeit gut gemacht? Sind meine Führungsleitlinien richtig? Oder will ich sie verändern? Setze ich sie wirklich konsequent um?   

Also Tipp 2: Führungsleitlinien konsequent umsetzen und ehrlich reflektieren!

 

 

3. Deine Führungsleitlinien Mitteilen

 

Als erfolgreicher Leitwolf solltest du deine Führungsleitlinien mitteilen. Wenn deine Mitarbeiter, Kollegen und Vorgesetzten verstehen, woran du glaubst und wie du führen willst, gibt es ihnen Klarheit und Vertrauen in dich.       

Deshalb Tipp 3: Führungsprinzipien Anderen mitteilen

 

 

4. Feedback Einholen

 

Gute Führungsleitlinien zu haben ist gut, aber nicht ausreichend. Entscheidend ist, sie auch konsequent umzusetzen. Und dabei hilft u.a. Feedback. Nimm dir ab und zu Zeit, Feedback von Anderen einzuholen, in welchem Maße du nach ihrer Wahrnehmung deine Führungsprinzipien auch wirklich umsetzt. Gutes Feedback erfordert Mut zur Ehrlichkeit. Deine Mitarbeiter müssen den Mut haben, dir ehrlich zu sagen, was sie wahrnehmen.

Ein Beispiel:

Wenn „Transparenz“ eine deiner Leitlinien ist, dann solltest du – außer bei strikt vertraulichen Informationen – möglichst viele Informationen, die deine Mitarbeiter für gute Ergebnisse brauchen, auch an sie weiterleiten. Nur dann lebst du „Transparenz“ wirklich vor.

Und du musst den Mut haben, dir selber einzugestehen, wenn dein Verhalten deinen eigenen Prinzipien einmal widersprechen sollte. Wir alle machen Fehler.

Wertvoll sind sie dann, wenn wir aus ihnen lernen.

 

 

Zusammengefasst meine 4 Tipps zu Leitwolf-Führungsleitlinien:

  1. Deine Führungsleitlinien aufschreibe
  2. Umsetzen und reflektieren
  3. Deine Führungsleitlinien mitteilen
  4. Feedback einholen

 

Möchtest du weitere Tipps zu gutem Führen haben?

Dann klicke hier und du erhältst kostenfreien Zugriff zu meiner Leitwolf-Academy im Facebook-Messenger. Wenn du Interesse an weiteren Tipps zu gutem Führen hast, sieh dich gern auf meiner Internetseite um oder höre dir meinen Podcast an.

Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit,

dein Stefan Homeister